Erfahrungsbericht: DH Mechatronik

Name: Hannes
Alter:  20 Jahre alt 
Bei der Festool Group seit: 2017
Studiengang: Duales Studium Mechatronik

Warum habe ich mich für ein duales Studium entschieden?

Die Entscheidung nach dem Abitur war nicht einfach, ich habe zwischen einer Ausbildung und einem Vollzeit Studium geschwankt. Das Konzept des dualen Studiums verbindet die Vorteile von beidem. Einerseits lernst du die Theorie im Studium kennen und kannst andererseits diese dann auch gleich in der Praxis anwenden.

Wie sehen meine Praxiseinsätze bei der Festool Group aus?

Praxisphasen sind immer an eine Projektarbeit gekoppelt. Dabei wirst du in jeder Praxisphase in einer anderen Abteilung eingesetzt. Meine Projekte haben mir und den Abteilungen immer einen Mehrwert geboten, keines der Projekte ist in der Schublade gelandet. Es ist ein tolles Gefühl, wenn du etwas erarbeitet hast und es am Ende einen reellen Einfluss auf das Produkt hat. Außerdem wirst du überrascht sein wie viel Wissen du aus dem Studium in der Praxis anwenden kannst. Die Dokumentation, die du währenddessen anfertigst, bereitet dich sehr gut auf die Bachelorarbeit vor, ich kenne keinen Kollegen aus der regulären Hochschulen die so etwas haben. 

 

Was gefällt mir besonders gut am dualen Studium?

Die Chance viele Abteilungen, auch im Ausland, kennenzulernen ist einmalig. Du lernst wie ein Unternehmen funktioniert und kannst dir eine Meinung bilden was dir gefällt und was nicht.
Der Berufseinstieg wird dir durch das duale Studium sehr viel einfacher gemacht. Die Festool Group ist ein tolles Unternehmen, die Arbeitsatmosphäre, eine 35 Stunden Arbeitswoche und eine unglaublich gute Kantine sind nur wenige der vielen Faktoren warum ich gerne hier arbeite.

Mein Tipp für euch:

Keine Angst vor der Bewerbung oder der Hochschule haben. Noten sind nicht alles, wenn du dich für das Fach und für das Unternehmen begeistern kannst, wird vieles einfacher.