Erfahrungsbericht: Ausbildung zum Elektroniker

Name: Florian
Alter:  20 Jahre alt 
Bei der Festool Group seit: 2018
Ausbildungsberuf: Elektroniker

Warum habe ich mich für eine Ausbildung entschieden?

Ich habe mich zum Start in das Berufsleben für eine Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme entschieden, da mich vor allem die praktischen Ausbildungsinhalte sehr interessieren. Ich wollte den Beruf von Grund auf erlernen, wozu sich eine Ausbildung optimal eignet.

Wie sehen meine Praxiseinsätze bei der Festool Group aus?

Grundsätzlich sind die Praxiseinsätze bei der Festool Group sehr vielseitig. Man wird im Laufe der Ausbildung in fast allen relevanten Abteilungen eingesetzt, wodurch wir einen sehr großen Überblick über alle Aufgaben bekommen und auch unser Wissen breit aufstellen können. Die Aufgaben gehen von der Planung, dem späteren Aufbau und der Verdrahtung von Schaltschränken bis hin zum komplexen programmieren von Steuerungen und Mikrocontrollern in verschiedenen Programmiersprachen.

Was gefällt mir besonders gut an der Ausbildung?

Besonders gut an der Ausbildung gefällt mir, dass wir in der Grundausbildung, die über große Teile des ersten Lehrjahres geht, in allen Bereichen eine Einweisung bekommen und Übungsaufgaben gemacht haben. So kann man die Grundfertigkeiten, die man für die späteren Abteilungseinsätze braucht, erlernen. Bei den späteren Abteilungseinsätzen kann man sein gelerntes Wissen dann anwenden, festigen und auch noch erweitern. Zusätzlich zu den Abteilungseinsätzen finden im Ausbildungscenter immer wieder Schulungen zu verschiedenen Themen statt.

Meine Tipps für Euch:

Die wichtigste Voraussetzung für eine technische Ausbildung, ist Spaß an technischen Aufgaben zu haben. Außerdem sollte man technisches Verständnis besitzen. Alles was man zu einer erfolgreichen Ausbildung sonst noch benötigt, kann man in der vielseitigen Grundausbildung erlernen.