Erfahrungsbericht: Ausbildung zur Mechatronikerin

Name: Madeleine
Alter:  17 Jahre alt 
Bei der Festool Group seit: September 2019
Ausbildungsberuf: Mechatronikerin

Warum habe ich mich für eine Ausbildung entschieden:

Ich habe mich für eine Ausbildung als Mechatronikerin entschieden, da ich schon immer Spaß an handwerklichen Aufgaben habe. Auch in der Schule haben mir Fächer wie Physik, Mathe und Technik sehr gefallen. Nach meinem Abschluss wollte ich zudem nicht nur theoretisch etwas lernen, sondern das Gelernte auch umsetzen, um so auch praktische Erfahrungen sammeln zu können. Da mich der Bereich der Mechanik, sowie der Elektrotechnik interessiert, hat die Ausbildung zur Mechatronikerin perfekt zu mir gepasst. 

Wie sehen meine Praxiseinsätze bei der Festool Group aus?

Nachdem man in der Grundausbildung und in verschiedenen Lehrgängen im ersten Ausbildungsjahr alle manuellen und maschinellen Grundkenntnisse erlernt, durchläuft man in den weiteren Ausbildungsjahren viele unterschiedliche Abteilungen, die zu seinem Ausbildungsberuf passen. Dabei erarbeitet man anstehende Aufgaben, entweder zusammen mit anderen Arbeitskollegen oder auch selbstständig. Vorhandenes Können kann dabei gestärkt und angewandt werden, aber auch viele neue Erfahrungen gesammelt und sich weiteres Wissen angeeignet werden. Am Ende eines Abteilungseinsatzes, findet dann immer ein Abschlussgespräch mit dem Ansprechpartner statt, um die Einsatzzeit nach zu besprechen.

Was gefällt mir besonders gut an der Ausbildung?

Am besten gefallen mir die vielfältigen Aufgaben in den unterschiedlichen Einsatzabteilungen, wie zum Beispiel das Verdrahten von Schaltschränken oder das Erbauen von Profilgestellen und dabei von dem Wissen vieler verschiedener Arbeitskollegen zu lernen und so meine Erfahrungen ständig zu erweitern. Durch das Arbeiten mit anderen Auszubildenden und dem Austausch über verschiedene Themen lernt man zudem immer wieder neue Dinge. 

Mein Tipp für euch:

Wenn du Spaß am technischen Arbeiten hast und du bereit bist viel Neues zu lernen, aber noch nicht genau weißt, ob der Beruf zu dir passt, dann bewirb dich einfach auf ein Praktikum bei uns. Bei einem Praktikum bekommst du einen Einblick in die täglichen Aufgaben eines Mechatronikers und kannst dir so die Inhalte der Ausbildung besser vorstellen.